Anfrage Warenkorb
Ihr Warenkorb ist im Moment leer.
Anzeigen
Verkauf nur an gewerbliche Kunden
Verkauf nur an gewerbliche Kunden
Bei uns wird es nie langweilig!
Gemeinsam haben wir die unterschiedlichsten Ereignisse erlebt.
Eine_Weihnachtsgeschichte_Dezember_2020
Eine Weihnachtsgeschichte – Dezember 2020
Hallo zusammen!

Normalerweise erzählen wir in diesem Monat immer von unserer Weihnachtsfeier, das Highlight des Jahres. Aber aufgrund der derzeitigen Umstände wird es dieses Jahr bei MULTI-LITE natürlich keine geben. Auch wenn sich sonst alle Mitarbeiter das ganze Jahr über auf diese Feierlichkeit freuen, stand es komplett außer Frage, dass es dieses Jahr keine Weihnachtsfeier geben wird. Stattdessen wird sich jeder eine entspannte Weihnachtszeit daheim bei den Liebsten machen.

Und statt des Virus breitet sich so langsam immer mehr die Weihnachtsstimmung in den Büros aus! :) Es läuft hier und da schon Weihnachtsmusik; und dieses Jahr hatte uns ein mysteriöser Nikolaus besucht, der allen einen Schoko-Weihnachtsmann auf den Platz gelegt hat. Es wurden schon die wildesten Vermutungen und Nachforschungen angestellt, aber seine Identität blieb uns bis heute verborgen…

Wie war das? Ihr seid noch nicht in Weihnachtsstimmung? Kein Problem! Ich habe euch hier eine kleine Weihnachtsgeschichte mitgebracht, um auch euch an unserer Vorfreude teilhaben zu lassen!

Eine Weihnachtsgeschichte - die Entwicklung des Lichts

Es war einmal vor langer, langer Zeit,
Damals, da gab es noch kein MULTI-LITE,
Es leuchtete die Sonne,
Strahlend voller Wärme und Wonne.

Doch das sollte nicht immer so bleiben.
Plötzlich, ein Blitzschlag, um die Sonne zu vertreiben.
Ein Feuer wurde entfacht
Und loderte auch bei Nacht.

„Aber wie kann man Feuer zähmen?
Wie kann man Feuer mit sich nehmen?“
Fragten sich die Menschen.
Die Antwort lag nicht weit entfernt,
Ein Stück Holz mit Harz hatte sich als Lösung bewährt.

Somit wurde jede Höhle, jede Nacht,
Nun von der Fackel zum Tag gemacht.
Doch auch diese war nicht für immer gedacht
Und so wurde eine Schale mit Öl zur neuen Lichtquelle gemacht.

Die Schale wurde zur Kerze,
Die Kerze wurde zur Gaslampe.
Eingefangen von einer gläsernen Wand,
Tanzte das Feuer nicht mehr wie außer Rand und Band.

Schon bald sollte das Feuer nicht mehr allein sein,
Die Elektrizität kam - und die Flamme wurde ganz klein.
Die Glühbirne eroberte die Welt,
Straßen, Häuser, alles wurde durch sie erhellt.

Nun erleuchten LEDs unsere Heime,
Die UV-Cs töten sogar Keime!
„Doch was hat Weihnachten damit zu tun?“ fragt ihr euch,
Nun ja, ohne diese Geschichte gäbe es keine Lichterkette,
keinen Weihnachtsstern und den Tannenbaum,
den hätte man dann nur noch halb so gern.

Doch jetzt ist’s schön,
Jetzt ist’s hell,
Aber Weihnachten kam jetzt doch ganz schön schnell!

Lasst es euch gut gehen, genießt die Zeit,
Ein frohes Fest und einen guten Rutsch (ja, es ist auch schon wieder so weit).
Das wünschen wir euch,
bis bald!

Eure Janne
Ausbildung_verkürzen_wie_geht_das?_November_2020
Ausbildung verkürzen - wie geht das? - November 2020
Hallo ihr Lieben!

Ihr möchtet gerne eine Ausbildung starten, jedoch seid ihr euch unsicher, ob ihr die Ausbildungszeit verkürzen könnt? Heute möchte ich euch erzählen, wie man die Berufsausbildung verkürzen kann und welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen.

Laut Berufsbildungsgesetz kann die Ausbildung verkürzt werden, wenn zu erwarten ist, dass das Ausbildungsziel (sowohl schulisch als auch betrieblich) in der gekürzten Zeit erreicht wird (§8 BBiG). Je nach Fachrichtung beträgt diese in der Regel 3 bis 3,5 Jahre.

Es gibt zwei Wege die Verkürzung zu beantragen. Habt ihr einen Realschulabschluss oder das Abitur, dann besteht die Möglichkeit, bereits vor Beginn der Ausbildung einen Antrag auf Verkürzung zu stellen. Je nach schulischer Vorbildung, könnt ihr entweder auf 2,5 (mit einem Realschulabschluss) oder sogar auf 2 Jahre (mit Abitur) verkürzen. Habt ihr bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung, besteht ebenfalls die Möglichkeit die Ausbildungszeit auf 2 Jahre zu reduzieren.

In Absprache mit dem Ausbildungsbetrieb, wird ein Antrag mit eurem Schulabschlusszeugnis bei der zuständigen Industrie- und Handelskammer (IHK) eingereicht. Wenn die Verkürzung von der IHK genehmigt wurde, wird dies dementsprechend in eurem Vertrag festgehalten. Die Zwischenprüfung (bzw. die Abschlussprüfung Teil 1) findet dann im zweiten Lehrjahr ungefähr im Herbst statt.

Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, die Verkürzung während der Ausbildung zu beantragen. Also muss man sich damit keinen Stress machen. Man kann genauso gut erst einmal die Ausbildung starten und schauen, wie man mit den schulischen sowie betrieblichen Anforderungen zurechtkommt. Nicht ohne Grund ist die reguläre Ausbildungszeit auf 3 Jahre angesetzt, denn eine fundierte Berufsausbildung braucht seine Zeit. Daher ist es nicht immer empfehlenswert, die Ausbildung im „Schnelldurchlauf“ zu machen.

Nun kommen wir aber zur zweiten Möglichkeit: Ihr könnt auch während der Ausbildung einen Antrag auf Verkürzung stellen. In diesem Fall findet die Zwischenprüfung regulär im zweiten Lehrjahr zum Frühjahr statt. Dafür stellt man im zweiten Lehrjahr einen Antrag mit allen vier Zeugnissen, inklusive des Sommerzeugnisses. Der Notendurchschnitt der vorherigen Jahre muss dafür aber bei mindestens 2,4 liegen.

Solltet ihr euch nun dazu entschließen, die Ausbildung schneller zu absolvieren, dann ist es wichtig, dass ihr gemeinsam mit eurem Betrieb prüft, ob ihr die Voraussetzungen dafür erfüllt. Abgesehen davon, ob ihr eine Verkürzung in Anspruch nehmen wollt oder nicht, sind gute schulische Leistungen immer von Vorteil, falls ihr euch doch noch dazu entschließt.

Auch bei MULTI-LITE ist es möglich, zu verkürzen. Ich habe beispielsweise bereits vor meinem Ausbildungsbeginn beschlossen, auf 2,5 Jahre zu verkürzen. Gemeinsam mit dem Ausbilder oder der Ausbilderin sowie der Personalabteilung wird dann entschieden, ob die Azubine oder der Azubi geeignet ist, diese Verkürzung zu beantragen.

Ich hoffe, ich konnte euch Unsicherheiten bezüglich der Frage, ob eine Verkürzung während der Ausbildung grundsätzlich möglich ist, nehmen. Wendet euch sonst gerne an eure zuständige IHK oder fragt im Ausbildungsbetrieb nach, wie es dort mit einer Verkürzung aussieht, wenn ihr euch bewerbt.

Hier ist noch einmal eine kleine Checkliste für euch, mit den wichtigsten Punkten, die ihr beachten müsst, wenn ihr einen Antrag auf Verkürzung der Ausbildungsdauer stellen möchtet:

Checkliste:

1. Schulische und/oder berufliche Vorbildung
2. Guter Notendurchschnitt
(den kannst du hier berechnen lassen)
3. Zustimmung des Ausbildungsbetriebs
4. Rechtzeitige Anmeldung gemeinsam mit deinem Ausbildungsbetrieb


Es gibt außerdem ein sehr hilfreiches Video von der IHK dazu.

Ich wünsche euch allen viel Erfolg bei der Suche nach der passenden Ausbildung.

Eure Laura
Mitarbeiter_des_Monats:_Kaffeemaschine?_Oktober_2020
Mitarbeiter (m/w/d) des Monats: Kaffeemaschine? - Oktober 2020
Moin zusammen!

Wer kennt sie nicht, die Mythen und Klischees über Büros: Das sind doch alles Anzugträger, in den Büros ist es viel zu laut, besonders, wenn das Telefon den ganzen Tag nicht stillsteht. Es ist langweilig, den ganzen Tag am PC zu hocken und auf einen rechteckigen Bildschirm zu starren… Die Klischees sind vielfältig. Wir möchten diese in einer neuen Rubrik: „(Nur ein) Büro-Mythos oder MULTI-LITE-Alltag?“ näher beleuchten und prüfen, inwiefern diese Klischees hier bei MULTI-LITE zutreffen oder ob sie unbegründet sind.

Fangen wir mit dem ersten Klischee an: „Ohne Kaffee geht es nicht.“

„Im Büro wird 24/7 Kaffee getrunken, ohne geht es ja gar nicht!“ Diese Ansicht mögen viele Menschen vertreten, wenn sie über Bürojobs nachdenken. Kaffee, das altbewährte Mittel gegen die Müdigkeit. Morgens müde? Kaffee. Mittagstief? Kaffee hilft. Kopfschmerzen? Kaffee löst sie. Kurzer Plausch auf dem Flur mit den Kollegen? Die Kaffeemaschine ist der ideale Treffpunkt dafür.

Man sieht, Kaffee kann in vielen Situationen während eines langen Arbeitstages hilfreich sein. Doch wie viel Kaffee wird eigentlich so im Durchschnitt an deutschen Arbeitsplätzen konsumiert? Es werden rund 25.000 Tassen Kaffee pro Minute in den deutschen Büros gekippt. Hochgerechnet kommen so durchschnittlich auf jeden Deutschen ca. 166l Kaffee im Jahr.

Als Vergleich: Jeder Deutsche trinkt gut 140l Wasser (aus Flaschen) im Jahr und pro Kopf werden ca. 80l Tee getrunken. Kaffee gehört also definitiv mit zu den liebsten Getränken, nicht nur am Arbeitsplatz.

Auch wir haben bei MULTI-LITE mehr als eine Kaffeemaschine und ihre Nutzung ist für uns als Mitarbeiter kostenfrei. Ein Grund, vermehrt zum Kaffeeautomaten zu laufen und einen Kaffee nach dem anderen zu trinken, meint ihr? – Falsch! Hier im Büro wird sogar – mit Hinblick auf die Zahlen – recht selten Kaffee getrunken. Viel häufiger ertönt das Geräusch des sprudelnden Wasserkochers, wenn sich eine Tasse (oder auch eine Kanne) Tee zubereitet wird. Tee ist hier bei vielen Kolleginnen und Kollegen durchaus beliebt. Die Vorlieben gehen von Früchtetees über Kräutertees bis hin zu exotischen Varianten mit täglichen Weisheiten auf dem Teebeutel. Auch bestimmte Teesorten enthalten – wie der Kaffee – den Wachmacher Koffein. Zu nennen wären hier unter anderem Grüner, Schwarzer sowie Weißer Tee. Diese erfüllen also denselben Zweck und entfalten ihre Wirkung sogar über einen längeren Zeitraum als das „schwarze Gold“, wie der Kaffee auch genannt wird.

Wer keinen Kaffee oder Tee trinkt, der greift zum vielseitigen Angebot an Wasser: still, classic, medium oder mit viel Sprudel. Auch dieses wird uns hier kostenlos zur Verfügung gestellt. Das Angebot wird dankend angenommen, denn es ist nicht selbstverständlich, diese „Goodies“ am Arbeitsplatz zu haben.

Wie ihr sehen könnt, ist es durchaus möglich, ohne Kaffee durch den Büroalltag zu kommen, denn die Alternativen sind vielfältig und mindestens genauso lecker.

Eure Rikke
Ein_Hoch_auf_die_Buchhaltung_September_2020
Ein Hoch auf die Buchhaltung - September 2020
Hallo zusammen!

In den letzten beiden Monaten habe ich nochmal Einblicke in die (so gut wie) letzten Abteilungen meiner Ausbildung bekommen: die Buchhaltung und den E-Commerce. Ab dem nächsten Monat geht es dann auch schon in den Export, das wird meine letzte Station im Rahmen meiner Ausbildung sein.

Aber erstmal würde ich euch jetzt gerne etwas zu meinen Erfahrungen aus der Buchhaltung und dem E-Commerce erzählen:

Viele von euch denken sicher, die Buchhaltung sei langweilig: viele Zahlen, viel Papier, viele Ordner… Bei einem muss ich euch recht geben: Es gibt wirklich viel Papier und viele Ordner, in denen unsere Rechnungen abgelegt sind. Aber langweilig? Nein, das ist die Buchhaltung gar nicht!

Die Buchhaltung ist das Herzstück des Unternehmens. Hier werden alle Geldströme erfasst und gebucht. Alles, was im Unternehmen passiert, wird hier festgehalten. Und ohne sie läuft hier nichts!

Zu meinen täglichen Aufgaben dort zählten: das Versenden von Rechnungen an unsere Kunden, aber auch das Buchen von Rechnungen unserer Dienstleister und das Abgleichen der Kontoauszüge.

Zudem werden dort auch Gutschriften erstellt, offene Forderungen im Auge behalten und überprüft, dass alles seine finanzielle Richtigkeit hat.

Derzeit sitze ich noch im E-Commerce und lerne, was hinter den Kulissen passiert, wenn man Online eine Bestellung tätigt.

An sich ist der Ablauf nicht viel anders, wie wenn unser Kunde aus dem B2B Bereich uns eine Bestellung direkt per Mail schickt. Nur hier werden die Bestellungen auf Online-Marktplätzen gesammelt und dort von uns abgerufen. In beiden Fällen geben wir dann die Aufträge in unser Warenwirtschaftssystem ein und bereiten sie für den Versand vor, damit die Pakete noch am selben Tag verschickt werden können.

Um den Versand auf den Marktplätzen zu bestätigen, müssen wir eine Trackingnummer angeben und dann ist das Paket auch schon innerhalb weniger Tage bei unserem Kunden. Ziemlich simpel, oder?

Die Bestellungen in unser System einzugeben sowie den Versand zu bestätigen, gehörte hier zu meinen täglichen Aufgaben. Dazu habe ich noch Kundenfragen beantwortet und mich auch um die Rücksendungen gekümmert. Auch gehörte viel Internet-Recherche zu aktuellen Trends und dem Angebotsvergleich unserer Mitbewerber dazu.

Willst du noch mehr über unsere Buchhaltung und unseren E-Commerce wissen? Dann lies dir doch gerne die Berichte aus der Buchhaltung und dem E-Commerce durch.

Eure Janne
Level_1_Completed_August_2020
Level 1 Completed – August 2020
Moin zusammen!

Auch für mich ist das erste Ausbildungsjahr wie im Flug vorbeigegangen. Wie es mir dabei ergangen ist und was ich hier u.a. spannendes erleben durfte, erfahrt ihr im Folgenden.

Neben den täglichen Aufgaben als Auszubildende zur Kauffrau im E-Commerce, die bei mir anstehen, fallen auch weitere interessante Aufgaben an. Tägliche Aufgaben sind zum Beispiel das Einspielen von Kundenaufträgen der Verkaufsplattformen, die Gestaltung der Kundenkommunikation und die Bearbeitung von Rücksendungen.

Im E-Commerce suchen wir stetig nach neuen Produkten, um unser Sortiment auszubauen und sie online anzubieten. Dazu durchforsten wir u.a. das Internet und diverse Artikellisten, um fündig zu werden. Dabei müssen wir die Konkurrenz natürlich immer im Auge behalten und auf Trends reagieren.

Haben wir neue Artikel gefunden, so werden sie bestellt und anschließend in unseren Lagerbestand auf den Marktplätzen eingepflegt. Das Ziel ist dabei, eine detailreiche Produktseite zu erstellen. Für die Anlage neuer Artikel müssen natürlich auch passende Fotos hochgeladen werden. Dazu darf ich mir auch des Öfteren selber die Fotobox schnappen und schöne Fotos schießen.

Welche Produkte verkaufen sich gut und welche kommen nicht so gut beim Kunden an? Welche Artikel waren am umsatzstärksten im Zeitraum XY? Um dies zu beantworten, ermittle ich Daten, erstelle daraus Statistiken und werte diese dann aus. Dies geschieht mittels eines sehr hilfreichen Tools - Excel. Zugegebenermaßen: Excel verlangte mir in den letzten Monaten einiges ab, aber Übung macht bekanntlich den Meister.

Darauf basierend legen wir dann im Team gemeinsam Marketingmaßnahmen fest. Dazu erstellen wir beispielsweise eine Kampagne, um das Produkt zu bewerben oder wir bauen das SEO aus, indem neue Keywords eingepflegt werden.

Zwischendurch durfte ich für zwei Monate in die Abteilung der Logistik reinschnuppern. Ich lernte u.a., wie ich Zolldokumente erstelle und die Ware für die Versendung mittels verschiedener Logistikdienstleister vorbereite. Da wir ein international tätiges Unternehmen sind, kümmerte ich mich um die weltweite Versendung der Ware, sei es per Schiff, per Luftfracht oder an Land per LKW. Das war, wie ich finde, ein schöner Einblick in den internationalen Warenhandel, da ich im E-Commerce „nur“ den DACH-Raum betreue.

Abschließend kann ich sagen, dass das erste Ausbildungsjahr sehr lehrreich für mich war, beruflich und menschlich. Ich bin gespannt, was der zweite Level für mich bereithält. Auch in diesem werde ich euch selbstverständlich weiterhin auf meine Reise mitnehmen.

Eure Rikke
Endspurt:_Mein_3.Ausbildungsjahr_Juli_2020
Endspurt: Mein 3. Ausbildungsjahr - Juli 2020
Hallo zusammen!

Die Zeit ist wirklich verflogen, findet Ihr nicht auch? Seitdem ich hier angefangen habe, sind mittlerweile schon fast 2 Jahre vergangen! Mir persönlich kommt das jedoch noch gar nicht so lange vor, dass ich meinen ersten Tag hatte. Ich weiß noch, wie aufgeregt ich damals war! Die Nacht davor kaum geschlafen, dann zur Firma gefahren, nicht wissend wohin meine neue Reise geht. Und nun? Nun sitz‘ ich hier, derzeit im Verkauf Deutschland, schon fast zwei Jahre in der Ausbildung und so langsam steuere ich auf die Zielgerade zu.

Das Jahr 2020 ist schon mehr als zur Hälfte um und ich stehe kurz vor meinem dritten Ausbildungsjahr, den letzten Metern vorm Ziel. Fühl‘ ich mich anders? Nein, nicht wirklich. Bin ich aufgeregt vor meinem weiteren Weg? Ein wenig vielleicht.

Ich habe nun schon so gut wie alle Abteilungen durchlaufen und somit auch schon mit fast allen meiner Kollegen zusammengearbeitet. Ich habe viele Einblicke in die verschiedenen Bereiche von Multi-Lite bekommen und auch in die Vielfältigkeit meiner Ausbildung, sowohl praktisch als auch theoretisch. Ich habe die Seite des Verkaufs, aber auch die des Einkaufs kennengelernt. Außerdem habe ich gelernt, welche Zoll-Dokumente ich für den Versand von unseren Waren in so gut wie alle Länder der Welt benötige und wie diese erstellt werden. Und nicht zu vergessen: Ich durfte im Marketing meine kreative Seite ausleben. Das Spannende dabei war zu sehen, wie die Abteilungen untereinander arbeiten und welche Auswirkungen z.B. ein einzelner Knopfdruck in einer anderen Abteilung hat.

Ab August bin ich dann im dritten Lehrjahr und werde dann noch die letzten Abteilungen durchlaufen, die letzten Lerninhalte lernen und dann voraussichtlich im Winter meine Abschlussprüfungen schreiben. Und dann ist der nächste Abschnitt im meinem Leben vorbei und ein neuer beginnt.

Eure Janne
Mein_erstes_Jahr_bei_MULTI-LITE_Juni_2020
Mein erstes Jahr bei MULTI-LITE - Juni 2020
Hallo zusammen,

ich absolviere mittlerweile schon seit fast einem Jahr meine Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau hier bei MULTI-LITE. Es ist wirklich unglaublich, wie schnell das erste Lehrjahr vorüberging.

Ich bin unfassbar zufrieden mit meiner Entscheidung, hier bei MULTI-LITE einen kaufmännischen Beruf zu erlernen. Daher möchte ich meine Erfahrungen mit euch teilen, die ich in meinem ersten Ausbildungsjahr gemacht habe und euch daran teilhaben lassen, wie ich mich persönlich entwickelt habe.

Das erste Schuljahr hat sich bereits dem Ende zugeneigt und die Berufsschulferien haben begonnen. Dies bedeutet, dass ich nun fünf Tage die Woche im Betrieb ausgebildet werde. Vorher bin ich montags und freitags in die Berufsschule gegangen, um mir dort theoretisches Wissen anzueignen. Im Betrieb habe ich dann die Möglichkeit, dieses gewonnene Wissen in die Praxis umzusetzen. Natürlich bekomme ich auch im Betrieb umfangreiches Fachwissen vermittelt. Somit erhalte ich eine sehr umfassende und fundierte Ausbildung.

Derzeit befinde ich mich in der Einkaufsabteilung, um alle einkaufsrelevanten Fähigkeiten zu erlernen. Die Auftragsbestätigungen der Lieferanten mit unseren Bestellungen abzugleichen, die Anfragen unserer Verkäufer zu bearbeiten oder Bestellungen bei unseren Lieferanten zu platzieren: All dies sind Aufgaben, die zum Tagesgeschäft gehören. Des Weiteren sind wir im Einkauf dafür verantwortlich, die eingehenden Warenlieferungen über die Lieferscheine einzubuchen. Aber auch das Kontrollieren der Eingangsrechnungen gehört zu unseren Verantwortungsbereichen. Dies ist allerdings nur kleiner Teil der Aufgaben, die hier im Einkauf so anfallen.

Besonders viel Freude hatte ich z.B. bei der Anlage von neuen Artikeln in unserem System, damit diese an unsere Kunden verkauft werden können. Selbst die Rechnungskontrolle hat mit Spaß gemacht, da dies Geduld und eine ordentliche Arbeitsweise erfordert. Zuvor war ich bereits für fünf Monate in der Logistik eingesetzt. Dort durfte ich Sendungen bei verschiedenen Speditionen anmelden. Somit habe ich den Transport von Waren in die ganze Welt organisiert - was ich ziemlich spannend fand. Zu meinen Aufgaben gehörte es auch, die benötigten Ausfuhrbegleitdokumente zu erstellen. Damit geht eine große Verantwortung einher, da fehlerhafte Angaben hohe Geldstrafen nach sich ziehen können.

Im Laufe des ersten Jahres habe ich meine Angst davor, mit mir unbekannten Menschen zu telefonieren, ablegen können. Zu Beginn meiner Ausbildung war ich nämlich noch sehr unsicher, wenn es darum ging, dass ich mit fremden Menschen telefonieren sollte. Mit der Zeit habe ich aber gemerkt, dass man wirklich mit jedem Menschen sprechen kann, unabhängig davon, ob es nun ein Abteilungsleiter oder sogar der Geschäftsführer ist.

Hier bei MULTI-LITE habe ich von Anfang an Verantwortung übertragen bekommen. Außerdem wurde ich so angelernt, dass ich eigenständig und eigenverantwortlich arbeiten kann. Aber ich musste keine Sorge haben, dass ich mit der Arbeit alleine gelassen werde: Die freundlichen Kollegen aus jeder Abteilung stehen einem jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Im August beginnt bereits das nächste Ausbildungsjahr. Ich bin schon gespannt, in welcher Abteilung es dann für mich weitergeht. Ich werde euch dann selbstverständlich weiterhin von meiner Reise hier berichten!

Liebe Grüße

Eure Laura
Corona-Schule_Mai_2020
Corona-Schule - Mai 2020
Moin zusammen!

Wir hoffen, dass ihr alle bisher gut und vor allem sicher durch diese für uns alle ungewohnte Zeit gekommen seid. Trotz dieser schwierigen Umstände ist es uns - den Umständen entsprechend – gut ergangen und wir konnten alles gut meistern.

Die rasante Ausbreitung des Corona-Virus zog die Wirtschaft in Mitleidenschaft: Viele Betriebe und besonders viele Unternehmen aus der Einzelhandels-Branche mussten vorübergehend schließen, aber auch die Kindergärten und Schulen waren eine ganze Weile geschlossen und sind es zum Teil noch.

Wie war das für uns als Azubis? Hatten wir Nachteile dadurch? Noch vor den Osterferien fing es an: Gefühlt von einem Tag auf den anderen waren nun die Schulen geschlossen und plötzlich hieß es Fernbeschulung statt Präsenzunterricht. Das war für die Schulen, Lehrer und Schüler eine enorme Umgewöhnung und anfangs gar nicht so einfach zu koordinieren. Einige Klassen bekamen Online-Unterricht, andere dagegen bekamen Aufgaben für die Schulzeit, die in einer schulinternen Cloud zu einem Abgabedatum hochgeladen werden sollten. Bei anderen wiederum gab es eine Mischform, also sowohl Online Unterricht als auch Aufgaben, die selbstständig bearbeitet werden sollten – all das von Zuhause im Home-Schooling.

Wie ein solches Meeting ablief, fragt ihr euch? Wir haben hauptsächlich die Aufgaben der vorherigen Stunden besprochen oder (Gruppen-)Vorträge gehalten, wenn wir uns in einer Videokonferenz getroffen haben. Artet das nicht in Chaos aus? Es gibt sicherlich einige schwarze Schafe, wo es nicht reibungslos funktionierte, jedoch war das zum Beispiel bei uns in den Klassen überhaupt nicht der Fall. Wir Schüler haben uns gut koordiniert und sonst haben wir uns allen untereinander zugehört, um den richtigen Moment zum Sprechen abzupassen. Vereinzelt wurden dann auch neue Themengebiete online unterrichtet, die wir dann mit Übungsaufgaben vertieft haben.

Mit der Zeit kamen mehr und mehr Lockerungen von der Regierung und den Ländern hinzu, sodass wir wieder in die Schule gehen können. Jedoch gibt es auch hier noch Einschränkungen: Klassen mit vielen Schülern wurden halbiert. Dies ist bei unseren Groß- und Außenhändlerinnen (Laura und Janne) und unserem Fachlageristen (Linus) der Fall. Ihre Klassen wurden in zwei Hälften geteilt, die wöchentlich wechselnd in die Schule gehen, um dort Präsenzunterricht zu erhalten. Die andere Woche erhalten die Schüler weiterhin Aufgaben zum Bearbeiten. Da meine Klasse nicht so groß ist, dürfen wir alle wieder wöchentlich in die Schule.

Dort sitzen wir alle mit einem Sicherheitsabstand in der Klasse, so wie beim Schreiben von Klausuren. Die Fenster sind dabei dauerhaft gekippt und es wird laufend stoßgelüftet. Die Tische werden vor der Benutzung desinfiziert und in der Schule gilt, neben dem Sicherheitsabstand, ein Rechtsverkehr auf den Fluren. Des Weiteren wurden vereinzelt Handdesinfektionsmittel-Spender in der Schule aufgestellt. Die Pausen dürfen wir in den Klassenräumen verbringen oder auf einem der gekennzeichneten Außenbereich für den Trakt, in dem der Unterricht stattfindet. Trotz der geänderten Umstände, haben sich alle sehr gut an die Situation angepasst und respektieren die Änderungen.

Bis zu den Sommerferien ist es auch nicht mehr lange, dann ist auch schon wieder ein Ausbildungsjahr vorbei und es geht für die „Neuen“ an den Start in die Arbeitswelt.

Du möchtest auch zu den Ausbildungsstartern gehören? Bewirb dich doch bei uns für eine Ausbildung zu deinem Traumberuf und werde ein Mitglied bei uns im Multi-Lite-Team! Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Bleibt weiterhin alle gesund!

Eure Rikke
Neujahr_Januar_2020
Neujahr – Januar 2020
Hallo zusammen,

zuerst möchten wir euch allen ein frohes und gesundes Jahr 2020 wünschen! Wir hoffen, ihr seid alle gut in das neue Jahrzehnt gekommen.

Bei Multi-Lite geht nun das neue Geschäftsjahr los, und somit erwarten uns alle neue Herausforderungen, die dieses Jahr hoffentlich genauso spannend machen wie das letzte.

Manuel und ich befinden uns mittlerweile in der Endphase unserer 2,5-jährigen Ausbildung. Die schriftlichen Prüfungen haben wir bereits im November hinter uns gelassen, und nun geht es mit großen Schritten in Richtung mündliche Abschlussprüfung Ende Januar.

Wir treffen diesbezüglich schon die ersten Vorbereitungen. Natürlich lernen wir fleißig, aber auch unsere Produktpräsentationen erarbeiten wir schon.

Außerdem sind wir beide mittlerweile in der jeweiligen Abteilung angekommen, in der wir nach der Ausbildung bei Multi-Lite weiterarbeiten werden – Manuel in der Logistik, ich im Verkauf Deutschland. So kann man sich bereits vor Ausbildungsende schon ein bisschen in der jeweiligen Abteilung einarbeiten und sich auf die Kollegen einstellen.

Und so werden wir hoffentlich schon bald ein dauerhaftes Mitglied der Multi-Lite-Familie sein.

Eure Isabel
Weihnachtsfeier_2.0_–_Dezember_2019
Weihnachtsfeier 2.0 – Dezember 2019
Auch dieses Jahr lud Multi-Lite wieder alle Mitarbeiter zur lang ersehnten Weihnachtsfeier ein. Dieses Mal ins Schloss Reinbek – eine stilvolle Location im Herzen von Reinbek.

Passend zu der besonders schicken Location, haben sich auch dieses Jahr wieder die Kollegen und Kolleginnen äußerst herausgeputzt: Die Männer elegant im Anzug und die Frauen in wunderschönen Kleidern oder Jumpsuits.

Nach der alljährlichen Abschlussrede über das erfolgreiche vergangene Geschäftsjahr wurde das Buffet eröffnet. Mit einem umfangreichen 3 (oder mehr) Gänge-Menü gab es für jedermanns Geschmack etwas Passendes zu essen.

Nachdem sich alle den Bauch ordentlich vollgeschlagen hatten, war die Party aber noch lange nicht vorbei! Mit stimmungsvoller Weihnachtsmusik im Hintergrund lockerte sich die Tischordnung, und man konnte mit Kollegen aus jeder Abteilung mal ein paar Worte wechseln. So wurde nicht nur über die Arbeit geredet, sondern auch lustige Anekdoten aus der Jugend erzählt - oder über unterhaltsame Themen philosophiert.

Doch wenn Du jetzt denkst, bei unseren Weihnachtsfeiern wird nur gegessen und geredet, dann liegst Du aber deutlich daneben! Bei Multi-Lite weiß man, wie gute Partys gefeiert werden!

Im Laufe des Abends wurde die Musik immer weiter aufgedreht und die Leute versammelten sich nach und nach auf der Tanzfläche. Zusammen wurde dann ordentlich das Tanzbein geschwungen, und alle konnten mal ihre coolen Moves präsentieren.

Bis in die frühen Morgenstunden feierten wir, und zum Ende des Abends wurde jeder Mitarbeiter vom speziell organisierten Fahrservice sicher bis vor die Haustür gebracht.

Alles in allem war es mal wieder ein gelungener Abend, und schon jetzt werden die Tage bis zur nächsten Multi-Lite Weihnachtsfeier gezählt.

Eure Janne
Ausbildungsstart_mit_Laura_November_2019
Mein Ausbildungsstart bei Multi-Lite - November 2019
Moin, mein Name ist Laura, ich bin 21 Jahre alt und mache seit August 2019 meine Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau hier bei Multi-Lite.

Die Ausbildung zum/zur Groß- und Außenhandelskaufmann/-frau ist ein sehr gefragter Ausbildungsberuf, da die Ausbildung äußerst umfassend ist und man später als Kaufmann/-frau in nahezu allen Handelsgewerben arbeiten kann.

Zu Beginn meiner Ausbildung wurde ich im Lager eingesetzt, um meine Produktkenntnisse zu vertiefen. Dort gehörte es zu meinen Aufgaben, die Lieferungen versandfertig zu machen und dies vor allem so schnell wie möglich, damit die Kunden zeitnah ihre Bestellungen erhalten.

Seit Oktober arbeite ich nun schon im Büro und momentan lerne ich die abwechslungsreiche Welt der Logistik kennen. Das Arbeiten am Computer macht mir besonders viel Spaß. Hier kann ich strukturiert an Aufgaben herangehen und diese bearbeiten. Auch meine Kollegen sind sehr nett und haben mich super aufgenommen. Sie sind sehr hilfsbereit und stehen mir bei jeder Frage zur Seite.

Das duale Ausbildungssystem ist optimal, um Theorie und Praxis mit einander zu verzahnen. In der Berufsschule wird einem das nötige theoretische Fachwissen vermittelt, das man direkt bei der Arbeit im Betrieb anwenden kann.

Ich bin sehr glücklich mit meiner Entscheidung, eine Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau zu machen. Hierbei lerne ich die verschiedenen Bereiche eines Handelsunternehmens kennen und kann mich so später für eine Abteilung entscheiden in der ich gerne arbeiten möchte. Der große Vorteil für mich ist, dass ich dann auch die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Abteilungen kenne.

Eure Laura
Ausbildungsstart_mit_Rikke_Oktober_2019
Ausbildungsstart mit Rikke - Oktober 2019
Moin, ich bin Rikke und seit dem 01.08.2019 die erste Auszubildende zur Kauffrau im E-Commerce hier bei Multi-Lite.

Im Sommer 2018 verließ ich die Schule erfolgreich mit meinem Abitur im Wirtschaftsprofil in der Tasche. Ich wusste, dass ich einen Beruf mit Zukunft ausüben möchte, der zudem auch abwechslungsreich und kreativ ist. Bei meiner Jobsuche stieß ich dann auf den neuen Ausbildungsberuf „Kauffrau im E-Commerce“ und bewarb mich direkt bei Multi-Lite für die Stelle. Seitdem unterstütze ich das E-Commerce-Team.

Kaufmänner/-frauen im E-Commerce sind im Internethandel tätig. Anders als im stationären Einzelhandel findet der Verkauf also online statt. Online-Shops aufbauen, Produkte einpflegen, Kennzahlen analysieren und gezielt Marketing-Maßnahmen einsetzen sowie die Kundenbindung sicherstellen gehören zu den Hauptaufgaben in diesem Beruf. Rechnungen fallen bei Geschäftsabschlüssen bekanntlich auch an, und diese müssen geprüft werden. Darum kümmert sich ebenso der Kaufmann/die Kauffrau im E-Commerce - in Zusammenarbeit mit der Buchhaltung.

Neben der praktischen Ausbildung findet auch eine schulische statt, in der besonders die kaufmännischen Aspekte vermittelt werden. Ich habe zurzeit einmal wöchentlich Berufsschulunterricht. Das ist besonders von Vorteil, da ich nicht zu lange aus dem Betrieb raus bin. In der Regel dauert die Ausbildung drei Jahre und endet mit einer Prüfung.

Begonnen habe ich meine Ausbildung, wie alle Azubis vorher auch, im Lager. Die Besonderheit bei mir war jedoch, dass ich diese Abteilung nur einen Monat durchlaufen habe, anstatt zwei Monate. Im Lager habe ich mich hauptsächlich im Warenausgang um die Onlinebestellungen gekümmert, da ich mich im E-Commerce täglich mit diesen beschäftige.

Die Zeit im Lager hilft ungemein, sich mit dem umfassenden Sortiment vertraut zu machen und einen Rundumblick in die Bestellabwicklung zu erhalten. Neben der Kommissionierung gehörte das sichere Verpacken der Ware zu meinen Haupttätigkeiten im Warenausgang, damit die Produkte ohne Schaden beim Kunden ankommen.

Im September kam ich dann ins Büro zum E-Commerce. Meine Tage sind stets abwechslungsreich, genau das, was diesen Beruf für mich so attraktiv macht. Zu meinen täglichen Aufgaben gehören momentan u.a. das Einspielen von Bestellungen von diversen Plattformen im Internet sowie die Beantwortung von Käufernachrichten und Rücksendungen. Des Weiteren erhebe ich verschiedene Daten, werte sie aus, prüfe Rechnungen der Marktplätze und bestätige den Versand der im Lager gepackten Sendungen.

Eure Rikke
Oktoberfest_2019
Oktoberfest - September 2019
Servus!

Ende September hat Multi-Lite wieder zum jährlichen Oktoberfest eingeladen, um gemeinsam die 5. Jahreszeit zu feiern. Dies ist eines der vielen Ereignisse, auf das sich die Mitarbeiter schon das ganze Jahr über freuen. Somit war die Vorfreude umso größer, als die Rundmail mit der Einladung kam.

Gegen 19 Uhr ging es los, und nach und nach kamen rund 30 Kollegen im Hofbräu Wirtshaus in Hamburg zusammen, alle schick angezogen, manche sogar traditionell in Lederhose oder Dirndl. Die Gaudi war schon voll in Gange, doch für uns fing es grad erst an. Je nach Geschmack begann der Abend dann mit leckeren Butterspätzle oder doch einer deftigen Haxe. Auch die ein oder andere Maß wurde am Abend bestellt.

Nach dem Essen wurde die Sitzplatzverteilung dann auch etwas lockerer, und man konnte sich mit Kollegen unterhalten, die man im Arbeitsalltag vielleicht weniger zu Gesicht bekommt. Die ersten Mutigen trauten sich dann auch auf die Tanzfläche, um zu bayerischer Blasmusik das Tanzbein zu schwingen. Dabei durften aber auch Klassiker wie „Ein Prosit der Gemütlichkeit“ nicht zu kurz kommen.

Über den Abend verteilt wurden natürlich wieder viele Fotos und Selfies gemacht, um den stimmungsvollen Abend festzuhalten, der auch weit nach Mitternacht noch nicht zu Ende war.

Solche Abende schweißen das Multi-Lite-Team noch enger zusammen, und man freut sich schon auf das nächste Jahr, um wieder bei einem zünftigen Oktoberfest mit den Kollegen Spaß zu haben.

Euer Manuel
Ein neues Ausbildungsjahr beginnt!
Hallo liebe Leserinnen und Leser,

mein Name ist Isabel Ewald, ich bin verantwortlich für den Bereich Ausbildung bei MULTI-LITE. Auch in diesem Jahr starten wieder einige junge Menschen ihre Ausbildung bei uns. Mittlerweile bildet MULTI-LITE in 4 unterschiedlichen Ausbildungsberufen aus und jedes Jahr ist es aufs Neue für alle Beteiligten wieder spannend und aufregend, was das neue / nächste Ausbildungsjahr mit sich bringen wird.

Da wir bei MULTI-LITE großen Wert auf eine gute und umfassende Ausbildung legen, haben wir auch bei der Auswahl unserer neuen Auszubildenden darauf geachtet, dass diese gut in unser Mitarbeiter-Team (m/w/d) aber auch in das Azubi-Team passen. Umso mehr freuen wir uns über unsere Neuzugänge ab dem 01.08.2019, welche wir bereits einige Wochen vorher zu einem Azubi-Kennenlern-Treffen eingeladen haben und schon ein wenig besser kennenlernen konnten. So fällt der erste Arbeitstag sicherlich gleich ein wenig leichter, wenn man in ein paar bekannte Gesichter blickt.

Wir sind jedes Jahr auf der Suche nach neuen Auszubildenden, schau doch regelmäßig hier bei unserem Azubi-Blog vorbei und erfahre als Erstes, wenn die nächsten Ausbildungsplätze vergeben werden.

Frau Ewald
Neue_Azubis_2019
Neue Azubis - Juli 2019
Moin!

Auch dieses Jahr dürfen wir im August drei neue Auszubildende bei Multi-Lite begrüßen und daher haben wir uns überlegt ein kleines ,,Kennenlernen“ zu veranstalten. Auf diese Weise können wir uns schon einmal einen Eindruck voneinander machen.

Wir ,,alten Azubis“ haben uns daraufhin zusammengesetzt und uns ein paar Spiele überlegt, mit denen wir die angehenden Azubis begrüßen und ein wenig mehr über sie erfahren können.

Janne kam auf die Idee das „5-Finger-Spiel“ zu spielen. Dabei hält man eine Hand hoch und abwechselnd sagt jeder eine Eigenschaft über sich. Wenn andere diese Eigenschaft teilen, nimmt dieser einen Finger runter und es ging solange, bis nur noch einer seine Hand oben hatte. Dieses kleine Aufwärmspiel diente dazu die Atmosphäre aufzulockern und schnell stellte man fest, mit wem man Hobbies und Interessen teilt.

Nachdem alle etwas lockerer wurden, sind wir zum nächsten Spiel übergegangen: Activity. Per Los haben wir 3 Teams gebildet und sind gegeneinander angetreten. Wir mussten Begriffe erklären, pantomimisch darstellen oder gar zeichnen. Dabei kam es nicht gerade selten zu Lachern über unsere Zeichenkünste oder schauspielerischen Leistungen. Aber umso beeindruckender war es, wenn jemand trotz der komischen Darstellung den Begriff erraten konnte!

Am Ende gewann zwar nur ein Team, aber dennoch gingen wir alle mit einem Lächeln nach Hause.

Wir freuen uns am 01.08. die neuen Azubis in unser Team aufnehmen zu dürfen.

Euer Linus
Schülerpraktikum_2019
Schülerpraktikum - Juni 2019
Hallo!

Ich bin Moritz und besuche momentan die 8. Klasse der StS Bergedorf.

In meiner Freizeit treffe mich gerne mit Freunden und bin ich Mitglied der DLRG. Außerdem verbringe ich auch viel Zeit am Computer, daher habe ich mich für ein Praktikum mit dem Schwerpunkt IT beworben.

Seit einer Woche absolviere ich schon mein 3-wöchiges Schülerpraktikum bei Multi-Lite (vom 03.06.2019 bis zum 21.06.2019).

In der ersten Woche habe ich die EDV und das Lager kennengelernt. In den nächsten Tagen werde ich auch das Marketing und den E-Commerce besser kennenlernen.

Für Multi-Lite habe ich mich entschieden, weil es dort viele interessante und abwechslungsreiche Aufgaben gibt.

Auf den Praktikumsplatz bin ich durch einen Tipp der Arbeitskollegin meiner Mutter aufmerksam geworden und habe daraufhin sogleich meine Bewerbung per E-Mail an Frau Ewald geschickt. Nach kurzer Zeit habe ich auch sofort eine Zusage erhalten und durfte wenige Tage später einen Schnuppertag hier verbringen.

Bisher gefällt mir das Praktikum wirklich gut und ich kann es nur jedem weiter empfehlen!

Euer Moritz
Angrillen_2019
Angrillen - Juni 2019
Hallo zusammen,

wir Azubis haben das diesjährige Angrillen bei Multi-Lite organisiert, Planung und Umsetzung lagen dabei eigenständig in unserer Hand.

Um allen beteiligten Azubis gerecht zu werden, wurden die verschiedenen Aufgaben in kleinen Teams organisiert und umgesetzt. So galt es u.a. die benötigte Anzahl der Getränke und Lebensmittel für ca. 50 Mitarbeiter zu kalkulieren, um einen möglichst korrekten Kostenplan erstellen zu können. Diesen haben wir dann im Vorfeld unserer Ausbildungsleiterin vorgestellt.

Nach der Kostenfreigabe ging es am Tag der Grillparty mit der Umsetzung weiter: Lebensmittel und Getränke mussten besorgt und Salate zubereitet werden.

Um 10:00 Uhr begannen die Aufbauarbeiten im firmeneigenen Innenhof mit dem Aufstellen des Grills, der Sitzgarnituren und Tische.

Pünktlich um 12:00 Uhr begannen wir mit dem Grillen und die ersten Mitarbeiter gesellten sich zu uns, um ihre wohlverdiente Mittagspause mit einem frisch zubereiteten Stück Fleisch und einem alkoholfreien Bier zu genießen. Der Spaß dauerte, inklusive Abbau, bis etwa 16:00 Uhr.

Im Nachgang gab es vom gesamtem Kollegium ein positives Feedback über die reibungslose Organisation und das gut zubereitete, leckere Essen.

Das Projekt „Angrillen“ hat uns eine Menge über gute Planung, strukturiertes Arbeiten und Teamwork gelehrt. Zudem hatten wir sehr viel Spaß und Freude daran, den Kolleginnen und Kollegen eine schöne Mittagspause bescheren zu können.

Euer Manuel
Praktikum_2019
Praktika bei ML - Mai 2019
Praktikum bei Multi-Lite? Das geht auch? Ja, na klar!

Sowohl Schüler-Praktika kann man hier absolvieren, als auch einen ersten Einblick in die Ausbildungsberufe bzw. die Arbeit erhalten. Wenn Du also nicht weißt, was Du nach der Schule machen willst, oder ob einer unserer Ausbildungsberufe der richtige für Dich ist, dann bewirb Dich doch erst mal für ein Praktikum hier!

Bisher hatten wir schon ein paar Praktikanten, alle für verschiedene Bereiche. Ich werde mal etwas über das allgemeine Schülerpraktikum erzählen. Der Ablauf dafür ist eigentlich ganz einfach:

Zuerst schickst Du Deine Bewerbung zu Händen von Frau Ewald, und kurz danach erhältst Du auch schon eine Rückmeldung. Wenn ein/e neue/r Schüler/in zu uns kommt, erhalten wir Azubis die Info, dass ein weiteres (Schüler-)Praktikum geplant ist. Dafür erstellen wir dann einen Plan, der festhält, in welcher Abteilung Du an welchem Tag bist und wer Deine Bezugsperson ist. Wenn Du Fragen hast, gibt es genug nette Leute, die Dir diese gerne beantworten und Dir einiges über den Beruf bzw. Multi-Lite generell erzählen können.

Hier angekommen, startet das Praktikum immer im Lager. Dort lernst Du dann die groben Strukturen und logistischen Prozesse besser kennen. Nach 1-2 Tagen kommst Du dann auch schon ins Büro. Die Reihenfolge, wie die Abteilungen durchlaufen werden, variiert – je nachdem, welcher Azubi gerade in welcher Abteilung arbeitet. Die Abteilungen bei Multi-Lite sind: Logistik, Einkauf, Lager, Verkauf Deutschland, IT, E-Commerce, Export und Marketing.

Gemeinsam werden dann die anfallenden Aufgaben aus dem Tagesgeschäft bearbeitet. So kannst Du sehen, was alles hinter den Kulissen passiert. Einige Aufgaben sind zum Beispiel: Kundenberatung, Auftragseingabe, Liefertermin-Bestätigung, Erstellen von Ausfuhrbescheinigungen und noch vieles mehr! Natürlich darfst Du auch einige Aufgaben selbstständig bearbeiten und Dich somit mit Multi-Lite und dem angestrebten Ausbildungsberuf näher beschäftigen.

Wenn Du jetzt überlegst hier ein Praktikum zu machen oder sogar eine Ausbildung absolvieren möchtest, dann melde Dich bei Frau Ewald. Solltest Du noch Fragen haben, schreib uns Azubis gerne direkt an.

Eure Janne
prolight+sound_2019
prolight+sound - April 2019
Hallo zusammen!

Anfang April startet wieder eine der größten und wichtigsten Messen im Lichtgeschäft: die prolight+sound in Frankfurt am Main. Vom 02.04. – 05.04.2019 können sich Interessierte der Lichtbranche an den verschiedenen Ständen über Neuheiten informieren und neue Lieferanten und Kunden gewinnen.

Wie schon in den vergangenen zwei Jahren ist Multi-Lite in diesem Zeitraum wieder mit seiner allseits beliebten Freibier-Aktion am Start. Bei einer Bestellung vom 26.03. – 10.04.2019 erhalten unsere Kunden unter Angabe eines Codes ein 4er-Pack frisches Bier von der Brauerei Überquell kostenlos dazu. In diesem Jahr sind die Sorten „Lieblings Imperial Lager“, „Original“, „Palim Palim Pale Ale“ und „Supadupa Ipa“ in unserem Fourpack enthalten.

Da ich zurzeit im Marketing arbeite, habe ich bei der Gestaltung des Newsletters, der Anzeigen in verschiedenen Fachzeitschriften und des diesjährigen Bierdeckels, welchen wir mit dem Bier an unsere Kunden verschicken, mithelfen dürfen. Von den ersten mit Bleistift gezeichneten Entwürfen bis hin zur Umsetzung in Photoshop und InDesign war ich immer mit dabei. Sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch konnte ich hier meiner Kreativität freien Lauf lassen. Unsere Seite zu der Bieraktion findet ihr hier:

Bieraktion prolight+sound 2019

Liebe Grüße von Isabel
Berufsmesse_2019
Berufsmesse - Februar 2019
Anfang Februar war es endlich so weit: Wir haben an unserer ersten Berufsmesse teilgenommen!

Nach langer Planung waren wir mehr als gut vorbereitet und konnten auf die Schüler losgelassen werden. Aufgeregt und voller Elan bauten wir am Nachmittag des Vortages unseren Stand auf – nur, um dann nach einer vor lauter Aufregung beinahe schlaflosen Nacht am nächsten Morgen die letzten Vorbereitungen zu treffen. Nachdem dann alles unseren Vorstellungen entsprach, konnten wir endlich die ersten Schulklassen empfangen.

Als die Pflichtvorstellungen vorbei waren, konnten sich die Schüler frei bewegen, und somit kamen auch viele Interessenten zu uns. Wir unterhielten uns viel über MULTI-LITE und die Ausbildungen, die wir anbieten - aber aufgrund der jungen Altersgruppe auch über Praktika, die man hier gerne absolvieren kann. Dank der unterschiedlichen Abteilungen und vielseitigen Aufgaben konnten wir unseren Zuhörern viel von den spannenden Berufsfeldern erzählen.

Durchgehend waren wir in vollem Einsatz und haben jeden mit einem Lächeln begrüßt, der gerne mehr wissen wollte. Auch ein Grund, warum unser Stand die Schüler anzog „wie das Licht die Motten“, war unser Gewinnspiel, bei dem man nagelneue Lampen von PHILIPS für Smart Home gewinnen konnte. Nach vielen falschen Antworten unseres Ratespiels konnten wir dann doch alle Gewinne loswerden und den freudestrahlenden Gewinnern ihre neuen Lampen überreichen.

Alles in allem war die Berufsmesse ein großer Erfolg. Auch wir haben viel gelernt und hoffen, dies bei der nächsten Berufsmesse anwenden zu können.

Solltet ihr noch Fragen zu oder Interesse an unseren Ausbildungsberufen haben, sprecht uns gerne an!

Liebe Grüße von Janne
Billard_2019
Billard - Januar 2019
Hallo zusammen,

im Januar war es wieder so weit: Wir Azubis bei ML haben uns zu einem Ausflug getroffen. Alle waren mit von der Partie, als wir den Abend in Hamburg gestartet haben.

Zuerst haben wir im Blockhouse etwas gegessen und uns über die neuesten Ereignisse in der Firma, aber auch über private Dinge unterhalten. Für mich war es das erste Mal, dass ich im Blockhouse essen war und ich kann sagen, dass es mir dort sehr gut gefallen hat.

Danach sind wir weitergezogen, um ein paar Runden Billard zu spielen. In festen Teams haben wir uns untereinander gemessen. Obwohl bisher nur einige von uns Erfahrung mit Billard hatten, waren die Teams doch sehr ausgeglichen. Nach dem Billard machten wir uns auf den Weg zum Hamburger Dom. Da ich nicht aus Hamburg komme und ansonsten auch nur selten dort bin, war das etwas komplett Neues für mich. Wir sind einmal zusammen über den Dom gegangen und haben ab und zu an einigen Ständen und Fahrgeschäften Halt gemacht. Alex und Manuel haben sich z.B. im Basketball gemessen. Jeder der beiden hat einen Durchgang gewonnen, das Finale folgt dann beim nächsten Ausflug …

Schließlich trennten sich unsere Wege. Insgesamt haben wir einen schönen Abend zusammen erlebt und hatten viel Spaß. So einen Ausflug werden wir in Zukunft bestimmt bald wieder machen, das Finale im Basketball steht ja schließlich noch aus... ;)

Eure Janne
Weihnachtsfeier_2018
Weihnachtsfeier - Dezember 2018
Weihnachtsfeiern sind doch immer was ganz Besonderes: Es gibt leckeres Essen, gut gekleidete Kollegen und Kolleginnen, tolle Locations und so einiges zu trinken.
Auch dieses Jahr gab es wieder unsere alljährliche Weihnachtsfeier, diesmal am 15.12.2018, in einer tollen Location mitten in Hamburg.

Von unseren rund 50 Mitarbeitern waren fast alle dabei - und das natürlich mit Stil und guter Laune im Gepäck. Nach einer besinnlichen und motivierenden Rede im Namen der Geschäftsführung zu Beginn des Abends wurde auch schon das Buffet eröffnet, und es gab ein fantastisches Weihnachtsessen für jeden Geschmack. Mit einem Umschwung von harmonischer Weihnachtsmusik zu „Feiermusik“ wurde das Beisammensein langsam auf die Tanzfläche verlagert.

Aber vorher mussten selbstverständlich noch jede Menge Fotos, Selfies und Gruppenbilder gemacht werden. Zu späterer Stunde wagten sich dann auch endlich die ersten Tänzer auf das Parkett. Typisch Multi-Lite ging der Abend dann aber noch bis nach Mitternacht weiter, doch selbst dann war der Abend noch längst nicht vorbei.

Mit ca. 17 Leuten aus allen Abteilungen ging es in geschlossener Gruppe Richtung Sternschanze und Reeperbahn. Alle nach dem Motto „Wir feiern so lange, bis das nicht mehr schockt!“…oder „bis die Sonne aufgeht und die Bar schließt.“

Euer Alex
Bowling_2018
Bowling - November 2018
Hallo zusammen!

Wie schon im ersten Post erwähnt, wollen wir euch hier auch etwas über unsere gemeinsamen Azubi-Ausflüge erzählen.

Schon länger haben wir überlegt, wie, wann und was wir gemeinsam unternehmen könnten. Also haben wir uns entschieden, als unseren ersten gemeinsamen Ausflug einen Bowlingabend zu planen. Das war allerdings bei 7 Leuten gar keine so leichte Aufgabe, da ein Abend gefunden werden musste, an dem auch jeder Zeit hat. Dennoch wurden wir fündig und reservierten uns somit eine Bowlingbahn im Bowlingcenter in Wandsbek.

Zu unserem Glück hatten wir genau die Zeit des Discobowlings erwischt. Schwarzlicht, leuchtende Kugeln und Pins, gute Musik - und bei einem Strike die Aussicht auf einen der Hauptgewinne. Was will man mehr? Am Anfang noch etwas holprig und unbeholfen, räumten wir alle nach und nach mehr Pins vom Parkett. Wir spielten jedes Spiel in zwei Teams. Die Punkte wurden zusammengezählt und es gab ein knappes Rennen. Da wir nach jeder gespielten Runde neue Teams eingeteilt haben, hatte am Ende auch jeder einmal gewonnen.

Das war dann auch ein guter Zeitpunkt, um die Location zu wechseln. Vom Bowlingcenter aus hatten wir es auch nicht weit zur „Bar Celona“. Doch ausgehungert wie wir es waren, besorgten wir uns auf dem Weg noch rasch eine Kleinigkeit zu essen. An der Bar angekommen, ließen wir den Abend bei ein paar Snacks und Getränken ausklingen.

Da einige von uns noch ziemlich neu waren, nutzten wir diese Gelegenheit, um uns besser kennenzulernen und wir sprachen mal nicht nur über die Arbeit, sondern auch über Privates.

So ein Abend schweißt zusammen und war auf jeden Fall gut für unser Team. Mit Sicherheit war dieses Event der Grundstein für viele weitere gemeinsame Ausflüge, die noch folgen werden!

Eure Isabel
Erster Post - 01.11.2018
Endlich geht es los, wir Azubis bei Multi-Lite starten heute unseren Azubi-Blog! Wir berichten euch hier z.B. über unsere Ausbildung, Firmenfeiern oder unsere gemeinsamen Freizeitaktivitäten. Mehr über uns und unsere Ausbildung könnt ihr in unseren Steckbriefen erfahren.
Eure Isabel
Menü
Das Menü wird geladen...
Wir verwenden Cookies, um die Funktionalität und den Inhalt der Website zu optimieren und Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Alle Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzinformation. Sofern Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, können Sie diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft hier widerrufen.